WIR für Quarnbek
WIR für Quarnbek

WIR - Presseerklärung!

Wir, die Fraktionen der WIR und der CDU, haben in den letzten Monaten in der Gemeindevertretung alles versucht, um unsere Gemeinde sowohl finanziell als auch im persönlichen Umgang in ruhiges Fahrwasser zu bringen - leider ohne Erfolg.

 

Wir bezweifeln die Ernsthaftigkeit des Bürgermeisters und seiner Fraktion, unsere Gemeinde in eine sichere Zukunft führen zu können und zu wollen. Die Partei, die die meisten Stimmen bei der letzten Kommunalwahl in Quarnbek bekommen hat, scheint eher damit beschäftigt zu sein, eigene Interessen zu vertreten, anstatt die aller Bürger.

 

Wir sind entsetzt, dass der Bürgermeister offenbar seiner Pflicht zum Ausgleich in der Gemeindevertretung nicht nachkommt.

 

Sowohl die WIR- als auch die CDU-Fraktion fühlte sich zu keinem Zeitpunkt vom Bürgermeister mitgenommen. Selbst seine eigene Fraktion konnte er nicht zusammenhalten. Darüberhinaus hat unser aller Bürgermeister auch mehrfach wichtige Informationen für die Gemeindevertreter zurückgehalten.

 

Eine Vertrauensbasis ist für uns nicht mehr gegeben - deswegen sehen wir keine andere Möglichkeit, als unsere Mandate mit sofortiger Wirkung niederzulegen.

 

Wir sind uns unserer politischen Verantwortung sehr wohl bewusst, sehen aber keine andere Möglichkeit, als diesen Schritt zu tun.

 

Als politisch engagierte Bürger werden wir der Kommunalpolitik natürlich nicht den Rücken kehren, sondern die politischen Prozesse weiterhin kritisch verfolgen und uns zur nächsten Legislaturperiode entsprechend ausrichten.

 

Verantwortlich für diesen Text sind die Fraktionen der WIR und der CDU in der Gemeindevertretung Quarnbek